Unterricht an der Grundschule Mainsche

Unsere Schule ist Lebensraum für unsere Kinder. Ziele, Inhalte und Methoden werden durch die Vorgaben der Grundsatzerlasse und der Kerncurricula, aber ganz wesentlich auch durch die Bedürfnisse, Erfahrungen und Erlebnisse der Kinder in ihrer Umwelt und die konkreten Erfordernisse individuellen und gesellschaftlichen Lebens bestimmt. Der direkte, konkrete Zugriff auf Umwelt ist in unserer kleinen, ländlichen Dorfschule relativ leicht möglich.

 

Wir verfolgen das Ziel der zunehmenden Selbststeuerung und Verantwortung der Schüler für den Lernprozess konsequent weiter. Freie Arbeit, offener Unterricht und projektorientiertes Lernen sind durch die äußeren Bedingungen begünstigt.

 

Kooperation und Solidarität und die Formen helfenden und differenzierenden Lernens spielen eine wichtige Rolle.

Wir haben uns darüber hinaus auf folgende Zielsetzungen verständigt:

 

Wir wollen

  • eine klare Strukturierung des Unterrichts.
  • einen hohen Anteil echter Lernzeit.
  • ein lernförderliches Klima, durch gegenseitigen Respekt, verlässlich eingehaltene Regeln, Verantwortungsübernahme, Gerechtigkeit und Fürsorge.
  • inhaltliche Klarheit, durch Verständlichkeit der Aufgabenstellung.
  • Klarheit und Verbindlichkeit der Ergebnissicherung.
  • Methodenvielfalt.
  • individuelles Fördern, durch Freiräume, Geduld und Zeit; durch innere Differenzierung, durch individuelle Lernstandsanalysen und abgestimmte Förderpläne.
  • bewusstes und gezieltes Üben, Bewusstmachung von Lern- und Übungsstrategien, Passgenauigkeit der Übungsaufgaben.
  • die Formulierung klarer Leistungserwartungen und klare, konstruktive Rückmeldung an die Schüler.
Klecks